Vita Carl-August Neinens

Dr. Ingenieur der Elektrotechnik, 25 Jahre EVU, langjähriges Mitglied in nationalen und internationalen Fachkommissionen.

Carl-August Neinens

Geb. 1930 in Geldern am Niederrhein, seit 1956 in Hamburg verheiratet, drei Kinder, 10 Jahre zusammengelebt mit Pakistanern muslimischen Glaubens sowie Afrikanern. Weiterer privater Bekanntenkreis außer Deutschen: Amerikaner, Inder, Iraner, sowie weitere berufliche Kontakte durch nationale und internationalen Arbeiten in Kommissionen der VDEW, des VDE/DKE, und FNE, und im Forschungsbeirat der FGH (Forschungsgemeinschaft für Hochspannungstechnik), CENELEC (European Committee for Electrotechnical Standardization, heute EU-Bestimmungen); sowie: IEC (International Electrotechnical Commission) und in CIGRE (Conseil International des Grands Reseaux Electriques). Dreißig Jahre Tätigkeit in der Industrie- und EVU-Technik (Informations- und Hochspannungstechnik). Dazu gehörten Schutz- und Steuertechnik, Hochspannungsnetztechnik, Großransfomatoren und Generatoren (auch im Bereich der Kernkraftwerke), mit 160 Mitarbeitern bei den HEW (jetzt Vattenfall). 1985 Dissertation über Großtransformatoren an der TH Aachen. Seit den Siebziger Jahren aktiv in der Gesellschaftsdiskussion. Bearbeitung der Firmenkorrespondenz bei Religionsfragen, z.B. zum Thema Kernenergie, bei Parteiveranstaltungen, Gesellschaften, Interessengruppen und mit führenden Kirchenleuten; NDR-Talkshow. Nach 1993 für 6 Jahre Mitglied der Statt-Partei, um technikfeindliche Tendenzen zu verhindern. Während dieser Zeit Programmkoordinator. Beratung hamburger Senatoren. Heute parteilos. Nach der EVU-Zugehörigkeit selbständig tätig als Software-Programmierer für technisch- mathematische und kaufmännische Anwendungen.
Privat: Bekenntnis ev.lt., Interessen: Religionen, Naturwissenschaften wie Astronomie, Freizeit: Wassersport, Elektronik, el.Ogelbau.
Eigene Bücher: "Glaube und Weltbild im Zeitalter der Technikgesellschaft" und Autobiographie mit Friedens- und Kriegserlebnissen: "Meine Zeit".

Autobiographie
"Meine Zeit"